Home / Uncategorized / Pizza vom Grill – So geling sie perfekt

Pizza vom Grill – So geling sie perfekt

Es wird nur selten gemacht, doch eigentlich ist es eine perfekte Kombination.

Auf dem Grill kann eine sehr gute, rauchige Pizza gelingen. Wie? Das erfährst du hier.

Warum der Grill bestens geeignet ist

Ein Grill bietet alle Eigenschaften, die man zum Backen einer guten Pizza benötigt. Konkret sind es die folgenden:

  • Hohe Temperaturen
  • Hitze von unten
  • Rauch

Da liegt es nahe, dass man auf dem Grill eine leckere Pizza backt.

Doch einfach aufs Rost legen ist eine schlechte Idee. Die direkte Hitze würde die Pizza verbrennen.

Um sie gleichmäßig zu backen, ist ein Pizzastein für den Grill notwendig. Dieser fängt die Hitze auf, speichert und verteilt sie. So bekommt man das beliebte Geschmackserlebnis aus der Pizzeria.

Doch es gibt verschiedene Varianten des Pizzasteins. Welche sind für dich am besten geeignet?

In einem umfangreichen Test von Backsteinen haben wir es herausgefunden.

So findest du den perfekten Backstein für eine Pizza vom Grill

Pizza vom Grill ist ein GenussDie verschiedenen Pizzasteine unterscheiden sich vor allem in ihrer Größe, Form, Dicke und dem verwendeten Material.

Grundlegend ist zu sagen, dass runde Pizzasteine für den Grill beliebt sind, allerdings dazu auch ein runder, oder besonders großer Grill benötigt wird.

Ein gängiger Durchmesser für eine Pizza für eine Person sind 35cm. In dieser Größe sind die meisten Pizzasteine für den Grill erhältlich.

Vergleiche unbedingt die Abmessungen des Grills mit denen des Pizzasteins, um Überraschungen zu vermeiden.

Je dicker der Pizzastein ist, desto besser schützt er die Pizza vor der direkten Hitze des Grills. Allerdings solltest du auch bedenken, dass du ihn länger aufheizen musst und er länger die Hitze speichert.

Wer viel Zeit mitbringt, sollte einen möglichst dicken Pizzastein für den Grill wählen. Ungeduldige Bäcker sollten allerdings nicht zu besonders dünnen Varianten greifen. Sie tragen dazu bei, dass deine Pizza regelmäßig verbrennt.

Bei dem verwendeten Material solltest du auf Speckstein oder Schamotte zurückgreifen. Diese beiden Materialien haben den Vorteil, dass sie Feuchtigkeit aufnehmen und beim Erhitzen wieder abgeben. Das trägt dazu bei, dass die Pizza außen kross, innen aber schön saftig wird. Eine perfekte Kombination.

Pizzasteine aus Keramik sind günstig und leicht, allerdings nicht für die perfekte Pizza geeignet.

Wichtig ist, dass die Oberfläche porös und der Pizzastein dennoch robust ist.

Welcher Grill ist geeignet?

Wer die perfekte Pizza auf dem Grill machen möchte, braucht einen passenden Grill dazu.

Um eine Pizza zu backen, ist – je nach Dicke der Pizza – eine Temperatur um 350 Grad ideal.

Dein Grill sollte also in der Lage sein, die gewünschte Temperatur zu erreichen. Zur Kontrolle ist es ideal, wenn der Grill verschlossen werden kann und über ein eingebautes Thermometer verfügt.

Da bei dem Backen von Pizza häufig der Käse verläuft, sollte der Grill leicht zu reinigen sein.

Der Pizzastein ist in der Regel glasiert und schnell mit einem feuchten Tuch gereinigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*