Home / Uncategorized / 5 leckerer Grillsoßen Rezepte, die dein Fleisch unwiderstehlich machen

5 leckerer Grillsoßen Rezepte, die dein Fleisch unwiderstehlich machen

Grillsaucen selber machen! Ein Genuss!

Es ist nicht nur die warme Jahreszeit die den Grillliebhaber nach draußen an den Grill treibt. Inzwischen bekommt man beim heimischen Metzger das ganze Jahr über frisches und gutes Grillfleisch. Ob bereits mariniert oder in Natur. Ein gutes Stück Fleisch, gegrilltes Gemüse ein leckerer Salat, all das schmeckt auch in der kalten Jahreszeit und lässt Freude und Geselligkeit aufkommen.

Ein Highlight bei jeder guten Grillaktion sind leckere Grillsaucen.

Sie geben dem Grillgut oft genug noch die entscheidende Note. Grillsaucen, in allen Variationen, stehen in Massen in den Supermarktregalen. Wie schnell und einfach es aber ist, selbst Grillsaucen herzustellen, zeigt sich, wenn man sich ein wenig damit beschäftigt. Selbst gemachte Grillsaucen sind immer etwas Besonderes und viele Saucen lassen sich gut in Flaschen oder Marmeladen Gläsern einige Zeit im Kühlschrank aufbewahren. Also, keine Hemmungen mehr und ran an die Saucen. Viel Spaß beim aus probieren!

1. Kroatisches Paprika Ayvar Sauce

Diese aus dem Balkan stammende Sauce passt hervorragend zu Cevapcici und gegrilltem Steak vom Holzkohlegrill. Aber auch als Beilage zu Kartoffeln oder Gemüse ist sie sehr schmackhaft.

  • 500 g Rote Paprika
  • 200 g Auberginen
  • 3 EL Oliven Öl
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • ½ Peperoni
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Paprika und Auberginen waschen, halbieren entkernen und auf einem Backblech im vorgeheiztem Backofen bei 250°C ca. 20 Minuten rösten. Wenn die Haut schwarz wird und Blasen wirft, das Gemüse herausnehmen und die Haut abziehen. Anschließend das Gemüse sehr klein hacken und mit 2 EL Olivenöl und etwas Zitronensaft mischen. Inzwischen die Zwiebel schneiden und mit dem restlichen Olivenöl in einer Pfanne glasig dünsten. Das ganze unter das Ayvar Paprika Gemüse geben und gut umrühren. Knoblauch, Peperoni fein hacken und ebenfalls unter die Mischung heben. Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Fertig! Dobar apetit!

2. Pesto Rosso

Wer glaubt mit einer Pesto verfeinert man lediglich Nudelgerichte oder streicht sie sich auf eine Scheibe Baguette, der täuscht sich. Das italienische Pesto Rosso eignet sich hervorragend zu gegrilltem Geflügel und Schwein.

  • 25 Pinien Kern
  • 2 Knoblauch Zehen
  • 75 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 7 EL Oliven Öl
  • 25 g Parmesan
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Pinien Kerne in einer Pfanne bei schwache Hitze rösten. Vorsicht! Bitte nicht anbrennen lassen! Anschließend die gerösteten Pinien Kerne in einen Mixbecher geben. Knoblauch hacken, Tomaten abtropfen lassen und ebenfalls klein hacken. Beides zu den Pinien Kernen in den Mixbecher geben. Öl hinzufügen und das Ganze pürieren (zb mit dem „Zauberstab“ von Bosch). Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den frischen Parmesan fein reiben und unter das Pesto heben. Im Kühlschrank ist das Pesto mehrere Wochen haltbar. Buon appetito!

3. Hot Chili Sauce

Eine heiße Sauce bei der sich der Mexikaner um die Ecke die Finger lecken würde. Sie ist vielleicht etwas aufwendiger zuzubereiten, aber sie lässt sich in großen Mengen herstellen und eignet sich hervorragend dazu, sie noch heiß in Gläser abzufüllen und, ähnlich wie bei Marmelade, lange Zeit, gut verschlossen im Kühlschrank aufzubewahren.

  • 400 g Tomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauch Zehen
  • 1 Chili Schote
  • 2 EL Apfel Essig
  • 1 EL Honig
  • 15 g Ingwer
  • 2 Lorbeer Blätter
  • 2 Gewürz Nelken
  • Tabasco, Salz und Pfeffer aus der Mühle

Wasser in einem großen Topf erwärmen und die Tomaten hinein legen. Die Tomaten bei leicht siedenden Wasser einige Zeit erwärmen. Wenn die Haut der Tomate an einigen Stellen aufplatzt, die Tomaten aus dem Wasser nehmen und vorsichtig die Haut pellen. Tomaten vierteln und entkernen. Anschließend würfeln und wieder in den großen Topf geben. Zwiebel und Knoblauch pellen, fein hacken und unter die Tomaten heben. Chili Schote halbieren und die Kerne entfernen, anschließend die Chili Schote sehr fein hacken. (Vorsicht mit den Fingern. Sinnvoll ist es sich sofort danach die Hände zu waschen)

Ingwer reiben und zusammen mit dem Apfelessig und dem Honig in den Topf zu den Tomaten geben. Den Topfinhalt mit Tabasco, Nelken, Lorbeer, Salz und Pfeffer würzen und aufkochen lassen. Anschließend die Hitze niedriger stellen und mindestens 45 Minuten köcheln lassen. Die Lorbeer Blätter und die Nelken können wieder aus der Hot Chili Sauce entfernt werden. Das ganze abkühlen und drei Stunden durchziehen lassen. Buen apetito!

4. Kanarische Mojo-Sauce

Liebhaber der Kanaren werden diese Sauce schätzen und lieben. Überall auf den Kanarischen Inseln findet man diese sehr würzige Knoblauchsauce. Man serviert sie zu Kartoffeln und verschiedenen Grillfleisch Varianten.

  • 150 ml Olivenöl
  • 60 ml Rotweinessig
  • 1 grüne Paprika
  • 10 Knoblauchzehen
  • 2 Bund Petersilie
  • 2 Bund frischer Koriander
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • Thymian

Alle Zutaten, außer das Olivenöl, in einen Mixbecher geben und gut pürieren. Erst dann das Olivenöl hinzugeben und unterheben. Nicht mehr pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken! Schon fertig! Buen provecho!

5. Zigeuner Sauce

Auf der kulinarischen Reise darf natürlich eine typisch deutsche Sauce nicht fehlen. Die Zigeunersauce ist ein Klassiker und kann zu fast allen Grillgerichten serviert werden. Wer dieses Rezept liest, wird zukünftig nicht mehr zum Glas im Supermarktregal greifen. Denn es ist kinderleicht.

  • 1 Gemüsezwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Paprika
  • 2 Gewürzgurken
  • 1 EL Raps Öl
  • 100 ml Rotwein
  • 1 Paket passierte Tomaten
  • 1 EL Ayvar Paprika Sauce (gekauft oder aus unserem Rezept 1 J)
  • Salz, Pfeffer und Chili Pulver
  • 2 TL Saucen Binder

Zwiebel, Knoblauch fein hacken. Paprika und Gewürzgurken in kleine Würfel schneiden. Alles zusammen in einem Topf mit Öl andünsten. Das angedünstete Gemüse mit Wein ablöschen und dann die passierten Tomaten hinzufügen. Mit allen anderen Gewürzen abschmecken und für ca. 20 Minuten bei schwache Hitze köcheln lassen. Zum Schluss die Sauce mit etwas Soßenbinder abbinden. Guten Appetit!

Wem jetzt nicht der Ehrgeiz gepackt hat, die eine oder andere Grillsauce selbst auszuprobieren, der verpasst etwas. Denn wie für den Grillmeister das Anzünden des Kohlegrills eine Zeremonie ist, so ist für den Grillkoch das Experimentieren mit Grillsaucen eine kulinarische Reise. Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*