Home / Smoker kaufen – Das sollte man beachten!

Smoker kaufen – Das sollte man beachten!

Du hast Lust auf etwas ganz Originelles? Ein typischer Holzkohle- oder Elektrogrill ist dir zu langweilig? Dann lautet die beste Alternative: Einen Smoker kaufen. Ein Smoker wurde bereits von den afroamerikanischen Einwohnern zu der Sklavenzeit erfunden und dazu genutzt, exzellentes BBQ zu machen. Nachdem die Zubereitungsweise ursprünglich für minderwertiges Fleisch vorgesehen war, wurde auch die übrige Bevölkerung schnell auf den besonders rauchig-leckeren Geschmack aufmerksam und verwendete den Smoker für ihr Grillgut.

Der Rest ist Geschichte. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts nahm der Smoker einen Siegeslauf und verbreitete sich nicht nur in Amerika, sondern auf der ganzen Welt.

Für dich gibt es im folgenden Artikel alle wichtigen Informationen, die du benötigst, wenn du einen hochqualitativen Smoker kaufen möchtest.

Was ist ein Smoker und wie funktioniert er?

Wer einen Smoker kaufen möchte, der sollte wissen, dass es mehrere Unterarten gibt, wobei allesamt nach dem selben Prinzip arbeiten. Es gibt zwei Räume, wovon einer der Kohleofen ist und der andere die Garkammer. Beide Räume sind abgetrennt und werden je nach Unterart über einen Durchzug oder durch offene Stellen verbunden.

Im Kohleofen befindet sich das Brennmaterial, das entweder aus Holz oder aus Kohle bestehen kann. Beides ist möglich. In der Garkammer ist der Grillrost eingebaut, worauf dein Grillgut Platz findet. Die letzte wichtige Komponente ist der Rauchabzug am Rande der Garkammer. Der Abzug ist wichtig, damit sich der Rauch nicht im Innern staut und damit ausreichend Zug beim Garen entsteht.

Ein Smoker arbeitet nach dem Prinzip, dass das Fleisch allein durch den Rauch des Brennmaterials gegart bzw. geräuchert wird. Dein Grillgut befindet sich also nicht direkt über der Kohle, sondern im Durchzug, wo der Rauch bis zum Rauchabzug entlanggeht.

Die Temperatur, auf der gegart wird, beträgt ca. 100-140°C, wobei du diese manuell beeinflussen kannst. Dazu brauchst du lediglich die beiden Öffnungen am Kohleeinschmiss und am Rauchabzug weiter offen oder geschlossener einstellen. Dabei gilt: Je weiter die Öffnungen geöffnet sind, desto niedriger ist die Innentemperatur.

Doch lieber eine Holzkohlegrill kaufen?

Für wen ist ein Smoker geeignet?

Wichtig zu wissen ist, dass ein Smoker kein Grill im herkömmlichen Sinne ist. Das Grillgut wird nicht über der Glut gegart, sondern allein durch den Rauch geräuchert. Dementsprechend dauert die Zubereitungszeit weitaus länger. Je nach Art des Grillguts kann es mehrere Stunden dauern. Darüber hinaus ist der Smoker in der Benutzung weitaus aufwändiger. Ganz zu Beginn muss er mit einem speziellen Verfahren eingebrannt werden und nach jedem Grillgang mit Wasser und Bürste abgeschrubbt werden.

Das große Plus, dass man hat, wenn man einen Smoker kaufen möchte, ist ganz klar der Geschmack. Das rauchige Aroma, welches man bei einem Elektrogrill eher weniger hat, ist auf keine andere Art und Weise nachzuahmen und sowohl Freunde, wie auch Nachbarn werden kaum genug bekommen, wenn sie einmal in den Genuss des Aromas gekommen sind. Außerdem ist die Optik hervorzuheben. Heutzutage sind Smoker eher die Seltenheit, weswegen sie schnell ins Auge fallen. Die rustikale Eleganz verwandelt dabei jeden Garten in ein kleines BBQ Paradies.

Wer einen Smoker kaufen möchte, der kann sich auch auf leckere Pizza freuen

Insofern ist ein Smoker ideal geeignet für Grill-Liebhaber, die hin und wieder mal eine Abwechslung haben wollen. Oder für diejenigen, die gerne aufwändige Grillgerichte wie einen Truthahn oder einen deftigen Braten zaubern. Neben klassischem Grillgut, kannst du noch folgende Gerichte im Smoker zubereiten:

  • Brot
  • Pizza
  • Fisch
  • Eintöpfe (Im Kochtopf garen)

Die Voraussetzung ist, dass im Garten oder auf der Terrasse ausreichen Platz ist. Denn ein Smoker nimmt ziemlich viel Platz ein und wiegt bis zu 200 kg.

Darauf musst du beim Smoker Kauf achten

Ein Smoker soll für deinen Garten her? Gute Wahl! Denn deine Gäste werden dich um den tollen Geschmack und um die elegante Art der Zubereitung beneiden. Damit du viele Jahre leckere Speisen problemlos anrichten kannst, sollte dein Smoker Grill auf jeden Fall die entsprechende Qualität aufweisen.

Wir zeigen dir hier, worauf du achten musst, wenn du einen Smoker kaufen möchtest.

1. Der Preis

Bevor es an die Qualitätsmerkmale geht, möchten wir dir eine Orientierung für die anfallenden Kosten geben. Bei der Beschaffung erstreckt sich der Preis zwischen 70-6000€. Die Spanne ist riesig! Das liegt daran, dass man viele verschiedene Smoker kaufen kann. In unterschiedlichen Größen und mit unterschiedlichen Benutzungsweisen. Für den privaten Gebrauch unter Freunden und Familie reicht ein Modell im Bereich zwischen 100-1000€ vollkommen aus.

Hast du Spaß am professionellem Räuchern (etwa von Fisch) ist ein größeres Gerät ab 1000€ sinnvoll. Sehr teure Smoker zeichnen sich unter anderem durch überdurchschnittlich dicke Stahlwände und einer extrem starken Stabilität aus. Außerdem findet man bei vielen Modellen tolle Features wie ein Profi-Thermometer, um exakt die richtige Temperatur einzustellen oder großzügige Ablagen.

2. Das Material

Das Material für das Gehäuse ist ein wichtiger Indikator für die Qualität. Das Gehäuse muss enorm viel Widerstandskraft haben, um von außen vor Wettereinflüssen und von innen vor Rauch und Hitze gewappnet zu sein. In der Regel wird großporiges Stahl verwendet, da dieses am besten für die Funktionen eines Smokers geeignet ist.

Im Innern des Smokers befindet sich noch das Grillrost, welches bestenfalls aus Gusseisen besteht. Die Vorteile von Gusseisen sind die Langlebigkeit, sowie die gleichmäßige Hitzeverteilung. Da Gusseisen aber zu den teuersten Materialien gehört, kannst du alternativ auch einen emaillierten Stahlrost verwenden. Nicht sehr geeignet sind Chromgrillroste, da diese durch hohe Temperaturen absplittern.

Was die Materialdicke des Außengehäuses angeht, sollten 2 mm das Minimum darstellen. Hin und wieder gibt es günstige Geräte, die auch mit weniger auskommen, wobei dann die Verarbeitung einwandfrei sein muss. Besser wären sogar 3 mm oder gar 5 mm. Achte darauf, dass eine höhere Dichte auch immer ein höheres Gewicht mit sich bringt.

3. Die Größe

Die Größe ist häufig ein Rätsel für so manchen Kunden, da man nicht genau einschätzen kann, wie groß die Garkammer für die individuellen Zwecke sein muss. Prinzipiell kann man eine Grillrostfläche von 3000 Quadratzentimetern ausgehen, wenn man einen Smoker kaufen will. Diese reicht völlig aus, um durchschnittliche große Runden zu bedienen, aber auch, um hin und wieder BBQ Partys mit haufenweise Spare Rips zu feiern. Wenn du Größeres vorhast, so sollte auch der Grillrost und die Garkammer dementsprechend noch größer ausfallen.

4. Lückenlose Verarbeitung

Damit die Hitze im Inneren perfekt zirkulieren kann, muss das Gehäuse komplett dicht sein. Lediglich an gewünschten Stellen (Rauchabzug) darf eine Öffnung sein. Informiere dich hierzu im Vorfeld bei den Kundenrezensionen oder halte dich an die Empfehlungen, die wir dir am Ende des Artikels geben werden.

5. Reinigung bzw. Handhabung

Wer häufig seinen Smoker betätigt, der wird sich riesig darüber freuen, wenn die Reinigung und die gesamte Handhabung drum herum sehr einfach vonstattengeht. Eine Auffangschale für Asche und Fett sollten demnach auf jeden Fall enthalten sein. Auch ein Warmhalterost für bequemes Smoken ist sehr angenehm.

Welchen Smoker kaufen? Unsere TOP 3 Empfehlungen

Smoker Empfehlung #1: El Fuego Smoker Dakota Schwarz (Preisklasse: niedrig)

Dieses Gerät ist ganz klar für die Smoker Anfänger geeignet. Preislich liegt der Smoker im unteren Bereich, weswegen zum Herantasten keine großen Investitionen machen brauchst. Auch die Gesamtgröße ist in einem kleinen Rahmen gehalten. Die Optik ist schlicht und elegant. Sehr praktisch ist die Ablagefläche direkt vor der Garkammer.

Wichtige Details:

  • Gewicht: 32 Kg
  • Abmessung: 66 x 122 x 133 cm
  • Grillfläche: 66 x 41 cm (2700 Quadratzimmer)
  • Materialstärke: 1-1,2 mm
  • 2 Räder für Mobilität
  • Integriertes Thermometer

In Anbetracht des Preises ist die Qualität wirklich hervorragend. Einzig die Dichte des Außenmaterials ist zu dünn. Das wird zum Glück durch eine saubere Verarbeitung ausgeglichen, sodass du beim Grillen keine Beeinträchtigungen hast.
Für eine ausgiebige Benutzung ist es notwendig, häufiger Kohle nachzulegen und die Temperatur zu kontrollieren.

Für Anfänger taugt der Smoker etwas. Für Fortgeschrittene gibt es zu 100% bessere, aber auch teurere Modelle.

El Fuego Holzkohlegrill/Smoker Dakota, Schwarz, 122x133x66 cm
280 Bewertungen
El Fuego Holzkohlegrill/Smoker Dakota, Schwarz, 122x133x66 cm
  • BBQ auf die amerikanische Art
  • separate Feuerkammer
  • großes Fassungsvermögen

Smoker Empfehlung #2: TAINO Profi XXL 90Kg Smoker BBQ Grillwagen (Preisklasse: mittel)

Ein durch und durch solides Gerät ist dieses Modell von TAINO. Preislich kann man vom Mittelfeld sprechen, während die Qualität ganz klar hervorsticht. 3,5 mm dickes Gehäuse aus Stahl, sowie eine irre Standfestigkeit mit 90Kg machen den Smoker zur echten Institution im Garten. Auch die Gesamtgröße kann sich sehen lassen. Besonders interessant ist die mögliche Erweiterung mit einer Seitenkammer.

Wichtige Details:

  • Gewicht: 90 kg
  • Abmessung: 170 x 145 x 80 cm
  • Grillfläche: 76 x 40 cm (3040 Quadratzentimeter)
  • Materialstärke: 3,5 mm
  • 2 große Räder für Mobilität
  • Integriertes Thermometer
  • Große Ablage

Kunden bewerten den Smoker von TAINO größtenteils positiv und heben klar die robuste Ausrichtung hervor. Das Gesamtgrillergebnis stimmt voll und ganz. Allerdings ist der Aufbau recht schwerfällig, da manche Gewinde nicht richtig passen.

Für den passionierten BBQ-Liebhaber ist dieses Gerät bereits ein guter Fang – zu einem sehr guten Preis.

Sale
TAINO® PROFI XXL 90kg-Smoker BBQ GRILLWAGEN Holzkohle Grill Grillkamin 3,5 mm Stahl PROFI-QUALITÄT
41 Bewertungen
TAINO® PROFI XXL 90kg-Smoker BBQ GRILLWAGEN Holzkohle Grill Grillkamin 3,5 mm Stahl PROFI-QUALITÄT
  • Profi Smoker 90 kg - Kaltgewalzter Stahl - 3,5mm Materialstärke
  • Hauptkammer: ca. 76x40 cm - Seitenkammer: ca. 42x40 cm
  • Erweiterbar mit einer zusätzlichen Seitenkammer (Vertikalbox 20kg) ASIN : B01GQ01H7W
  • Gesamtgröße: ca. 170 x 145 x 80 cm (BxHxT) - Extra große Räder aus Metall 30cm Durchmesser
  • Neu & Originalverpackt / bequem und einfach nach Hause geliefert

Smoker Empfehlung #3: Joe’s Barbeque Smoker 16“ Classic (Preisklasse: hoch)

Auf ganzer Linie kann der Smoker von Joe’s brillieren. Vor allem die Optik kann sich dank der wohlgeformten Zylinderboxen und den hellen rustikalen Holzgriffen sehen lassen. Auf jeden Fall ist dieser Smoker ein Profigerät. Für die maximale Vielfältigkeit sorgt zudem eine extra Kochplatte oberhalb der Feuerbox/Kohlekammer. Optional kannst du auch ein Grillrost über die Feuerbox setzen, um direkt grillen zu können. Es handelt sich also um einen echten Allrounder. Zwei große Ablagen gewährleisten maximalen Komfort.

Wichtige Details:

  • Gewicht: 130 Kg
  • Abmessung: 150 x 80 x 145 cm
  • Grillfläche: 71 x 40 cm (+optionale Fläche 35 x 40 cm)
  • Materialstärke: 5,2 mm
  • 2 extra große Räder für Mobilität
  • integriertes Thermometer

Für erfahrene Kunden ist es vor allem die Vielfältigkeit, die sie zufrieden stellt. Eine extra Kochplatte, ein zusätzlicher Grillrost für direktes Grillen und der leckere rauchige Geschmack eines langsam gegarten Steaks machen einfach Spaß! Auch die Qualität der Verarbeitung ist vollends zufriedenstellend. Das wird unter anderem auch durch die 5,2 dicke Stahlwand gewährleistet.

Dieser Smoker ist zu 100% für Profis gedacht. Wenn du dir diesen Smoker kaufen möchtest, solltest du dein Handwerk verstehen und bereits regelmäßig BBQ machen.

Joe's Barbeque Smoker 16' Classic Lokomotive
9 Bewertungen
Joe's Barbeque Smoker 16" Classic Lokomotive
  • Kochplatte über Feuerbox
  • ein zusätzlicher Grillrost Edelstahl
  • für die Feuerbox
  • somit ist auch direktes grillen möglich

Den passenden Smoker kaufen – Unser Fazit

Einen Smoker kauft man nicht alle Tage. Deshalb muss er hochwertig und langlebig sein. Schließlich will man nicht gleich nach einem Sommer einen neuen Smoker im Garten stehen haben. Unsere drei Empfehlungen sind garantiert unter den besten ihrer Preisklasse. Für Fortgeschrittene empfehlen wir auf jeden Fall ein Gerät aus der mittleren bzw. hohen Preisklasse. Anfänger sollten erst einmal mit einem günstigen Smoker üben.

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*